Startseite
  Archiv
  Ungesagte Worte
  Himmelsbögen
  I would walk...
  Träume
  Flaschenpost
  Worte
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 


Chaotenzentrale - Deine Punk-Community aus dem Hause Nix Gut


http://myblog.de/schiffbruch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich bin außer dir... Gar nicht hier...

 

... Du bringst mich um... Schlaf und Verstand... Für dich gib ich... Dem Wahnsinn die Hand...

 

 

Warum müssen so wundervolle Pläne so kläglich zerplatzen? Die meisten, haben dabei nicht mal die Anmut zerplatzender Seifenblasen. Nicht mal die Schärfe zerplatzender Glaskugeln. Sie lösen sich einfach auf, als seien sie nie gewesen, hinterlassen dabei höchstens einen ekligen Nachgeschmack von Übelkeit im Magen, der einen daran erinnert, dass etwas fort ist, was eigentlich nie da war...  

5.11.06 19:23


Drachen sollen fliegen...!

Laß mich endlich fliegen
Kapp die Nabelschnur
Denn Drachen sollen fliegen
Ohne feste Spur

Die Luft ist süß und streichelt
Die schlimmsten Schmerzen weg
Ein Blick in deinen Spiegel zeigt
Ich brauche kein Versteck

Bahn frei, was sein muß, muß sein
Lenken kann ichs nicht
He du, ich muß da durch
Bevor zu viel zerbricht

 

... Lass mich los...!

 

Ich hatte immer Angst davor,
Mir selber zu gestehn
Dass es nur eine Lösung gibt:
Ich muss jetzt endlich gehn

Ich weiß nicht, was ich will
Ich weiß auch nicht, wohin
Ich bin mir nicht mal sicher,
Ob ich morgen noch hier bin

Ich weiß nicht, wieviel Zeit ich hab
Egal, was auch geschieht
Ich werde an euch denken
Dies ist mein Abschiedslied

Ich hab mich schon so oft gefragt
Wohin mein Weg wohl führt
Jede Stunde, jeder Tag
Hat meine Ungeduld geschürt

Falls wir uns nicht mehr wiedersehn
Wünsch ich euch viel Glück
Vielleicht komm ich ja irgendwann
Sogar hierher zurück


Ich weiß jetzt, was ich will
Ich geh jetzt endlich los
Mein Weg wird ziemlich weit sein
Denn die Welt ist ziemlich groß

Ich weiß, dass ich euch liebe
Egal, was auch geschieht
Ich werd euch nie vergessen
Dies ist mein Abschiedslied
Dies ist mein Abschiedslied

 

... Ich will fliegen... Weit und hoch und frei!

5.11.06 23:47


it's a bittersweet symphonie

Aye!

Grunderneuerung Blog vollbracht. Juhu. Alte Dinge weg, neue Dinge dazugekommen. Wer hätte das gedacht?

Heute nicht sehr gesprächig. Und irgendwie auch wieder doch. Kommunikationsbedürftig. Aber keine Kommunikationsmöglichkeit...

Neue Fotos hochgeladen. Wurde als "stilvoll" bezeichnet... o.o" Sollte andere Fotos machen... Oder so... Fay² mag ihre Bilder. Flausch ihre auch. Beides großes Lob. Heute neuen Auftrag bekommen. Mal schauen was das gibt...

Zukunftspanik macht sich breit. Was, wenn ich Germanistik doch nicht studieren kann? Oder nicht in Dortmund studieren kann? Was, wenn alles nicht klappt wie überlegt, und WG mit Taja & Fay² doch nicht klappt? Will doch zu Flausch... Eltern pissen ganz schön rum. Wird Zeit, dass ich hier wieder rauskomme... Is nichts für mich, das, was sie sich unter einem 'guten' Leben vorstellen... Ok... Mudderns Bonzen-Anfälle haben auch Vorteile (gute Milch, leckre Dinge im Haus...), aber auf Dauer... Hab Angst, s Abi nicht zu packen, weil ich zu faul bin oder so. Zulassung nicht zu kriegen wegen Fehlstunden. Was weiß ich. Hatte überlegt, Schule abzubrechen und Abi via Fernstudium zu machen, bei Flausch und in aller Ruhe. Ruhe hätte ich wirklich... 30 Monate geben die vor... Fickt euch. Noch 5 Montate, bis hier alles durch ist. Bis der ganze Abi scheiß vorbei ist. 5 Monate, bis ich endlich zu meiner Frau kann. Um da zu bleiben. Hab jetzt schon keinen Bock mehr auf den ganzen Abi-Scheiß. Abi-Ball und -Gag und -Show und was weiß ich nicht noch alles... Will Prüfung machen und dann weg. Am besten Morgen.

Flausch gehts auch doof. Wegen Uni. Zu viel Stress. Kein Wunder, wenns erst um 6 nach Hause kommt und dann noch Nacharbeiten und Vorarbeiten und Lernen muss. Will jetzt Lehramt machen. Hab ich auch schon dran gedacht. Ist aber schlechte Idee. Mag keine Menschen. Erst recht keine Kinder. Und schon gar nicht 15-19 Jährige. Außerdem sind zwei Beamte doof. Find da mal zwei Stellen in derselben Umgebung. 

Ja, ich weiß, ich hab gesagt, ich mag Menschen schon, ich sei nur schüchtern. Ich mag keine Menschen. Stell ich immer wieder fest. Eigentlich. Solange es um soziale Beziehungen geht. Zwischenmenschliche Kompetenzen und so. Ich mag meine Freunde, meistens. Das wars. Menschen nur aus weiter Ferne. Zum Beobachten. Solange sie mir nicht zu nahe kommen. Keine Ahnung woher das kommt. Kindheitstraume, schlechte Erfahrungen - was weiß ich. Ist auch egal.

Hab ich schon erwähnt, dass ich keinen Bock mehr habe? Keinen Bock mehr auf Schule, keinen Bock mehr auf Lernen, keinen Bock mehr auf Eltern, keinen Bock mehr auf dieses Haus, diese Stadt, diese Umgebung, diese Menschen. Ich will zu Taja, will hier weg, will endlich frei sein!!

- Ekliges Gefühl in Magen. Sehnsucht nach Sehnsucht. Nebenbei nach Flausch. Klar. Fernweh. Scheiß Gefühl. Sehnsucht nach etwas, von dem ich nicht weiß was es ist. Hasse dieses Gefühl. Bedeutet immer Ärger... 

8.11.06 23:24


Wan si dahs... Wan si dahs...

Mhm... Ich sollte lernen. Ich sollte mein Zimmer aufräumen. Ich sollte mich um VÄ kümmern. Ich sollte mich um Uni kümmern.

Ich sollte so verdammt viele Dinge tun. Aber kann nicht... Weiß nicht warum. Motivationsmangel (immernoch, wieder, keine Ahnung), Faulheit, Besessenheit (von Flausch, vom Nichts-Tun bzw. Träumen...) was weiß denn ich...

Könnte im Moment alle Dortmund-Uni-Menschen gen Pluto kicken. Was zum Henker tun die meinem Flausch an?! Sollen die ihre scheiß Hauptgruppen doch selber lernen... >< Es gibt Menschen, die haben was besseres zu tun, als sich stressen zu lassen! Verdammte hacke... Is echt verdammt scheiße, s Frauchen dermaßen fertig zu sehen und nichts machen können ><

 

...

 

*seufz* Ok... Positive Dinge...

Hab beschlossen, WG-Flausch/Fay² zu versuchen.  Geht einfach nicht anders. Und irgendwie wirds schon schiefgehen, wenn sich kein Wunder auftut... Ich hab nichts gegen Fay² oo" Nich falsch verstehen. Mag sie gerne. Aber wir geraten zu oft aneinander, wegen Sturkopf und so... Aber wie gesagt, wird schon...

Haben beschlossen, vielleicht Weißbauch-Igel zu holen, wenn Wohnung oo" Sehr niedliche Tiere! Und sie werden Oemmel und Dupps heißen *g* - Wahrscheinlich ^^

Uuuuund... Dinge bei RO gefunden. Werde Geld sparen müssen. Viel Geld o.o Aber: Will! oo

...

Mehr fällt mir nicht ein...

Nja, doch. Machen Tanzkurs (das is nich das tolle --", da is Geschi-Lehrerin bei o.o" (das ist absolut nicht toll), aber Dude un der Zwerg und anders Dude mit Anhang und Fay² und Fussel auch. Das is lustig. Zugegeben. oo" Vor allem mitm Zwerg und mitm Dude über die Alten da lästern *g* Nja... Leider Flausch nich dabei. Weil, wär zu spät zu hause und so *seufz* Und ich hätte ganz beinahe mit Imme tanzen müssen óò  Hatte schon Panik-Atacken... Also... Zählen wir es insgesamt zu "Ereignissen"... Weder positiv noch negativ ^^

 

und jetzt... Werd ich mich weiter langweilen gehen. Oder so ähnlich... Vielleicht n bisschen sterben oder so --" *seufz*

Seltsamer Tag... 

13.11.06 20:53


Mineralwasser heißt Euregio

Tag zusammen!

--" Der doofe Server lässt mich nich rein. Mal wieder. Pha! Da is das schon son Mini-Server und der is trotzdem ständig down. Oder gerade deswegen. Man weiß es nicht... Will aber doch Swordman lvln oo" Alles Arsch der XD Mit Lebensaufgabe n Weib zu besiegen... (Ich hätts fast geschafft! Ich hätts fast geschafft!! oo" ... Soviel dazu...

Proben heute waren anstrengend. Ungemütliche Stimmung gewesen am Anfang. Wollten Grinsi mehr oder weniger kicken... Find ich äußerst scheiße. Beschweren sich, dass sie "nicht richtig mitmacht", erklären ihr aber auch nicht richtig, was sie spielen soll --" Wie sies mit mir tun. Sinnfrei. Wenn sie da keinen Bock drauf haben, sollen sies bei mir auch lassen. Oder bei uns beiden. Idioten... <br> Nja... Dann hat Plautzi rumgemeckert, wir würden zu selten proben und bla... Toll. Wir haben GESTERN erfahren, dass wir in einem Monat auftreten. Super Sache. Woher solln wir dann ahnen, dass Proben so dringend sind? Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich halt Wochenende freigeplant. Aber bisher war Flausch halt wichtiger! (Isses immernoch oo" Nur, dann kann man einrichten, dasses hier is) Eeeeeeegal... Alles gesund überstanden. Dann noch richtig geprobt. Mei... Bass spielen is ja so toll o.o Ich brech mir die Finger dabei (mancheiner wird ja mit doofen Stummelfingern geboren XD Wobei... Der Zwerg hat noch kürzere XD) aber des is egal ^^ Muss nur lernen. Ganz viel oo" Aber macht Spaß ^^ Zumindest in Band. So noch nicht wirklich gehört. Klingt bestimmt doof XD <br> Jooooo.... Auftritt oo" 20.12 oo"""" 100 Tage Party oo"""""""" Da werden Menschen sein. Ganz viele! Und ich darf mich nich mit Rücken zu denen stellen oo Schon gefragt eben >< Zieh ich halt Sonnenbrille an oo Oder Augenklappe oder so oo Pha! ... Hab Angst ><

Meine Fotos werden immer positiver kommentiert und kriegen immer mehr Klicks. o.o Voll toll... Vielleicht sollt ich doch Ausbildung  zum Fotografen machen. Das kann ich wenigstens und macht Spaß --" Da mir wegen NC und der Kacke ja keiner weiterhelfen kann. Und irgendwie hab ich keinen Bock in Bochum zu studieren oder so... Lern schon die ganze Zeit die Studienliste von Dortmund auswendeig, in der Hoffnung, dass sie sich zu meinen Gunsten ändert ^^ Oder es >Pling< macht und ich mein Traumfach finde XD <br> Aber ich will ja Geld verdienen. Da kommt Fotograf eigentlich nicht in Frage. Will schließlich Jackomo und Cassanova n halbwegs nettes Zuhause bieten können. Und meiner Frau sowieso. Und den Igeln ^^ Und überhaupt und sowieso. Mam murmelt die ganze Zeit was, ich soll doch Lehrer machen... Na, soweit kommts noch --" Ich könnt höchstens Ausbilder zum Fotigrafen machen XD Mal schauen...

Boah... Flausch hat mein Lattenrost oo" Weil ihrs nich in Kombi von Muddern gepasst hat XD (und in meinen schonmal gar nich --" Nu hab ich aber ihrs noch nich von Mam-Arbeit abgeholt und schlaf auf Sofa-Matraze in Ecke zwischen Schreibtisch und Wand. Weia... oo" Ihr glaubts gar nich, wie dermaßen übelst gemütlich das da is o.o Voll goil! Ich glaub, ich werd da nur noch schlafen. Sooo ultra ^^ <br> Aber Muddern-Mobil fahren is goilo oo" Mit Servo, mit bis zu 200 km/h (Ich schaff Berg runter mit viel Schwung 170 >< UND mit CD-Dingens. Das das geilste XD Hab heut Morgen mal wieder festgestellt, dass Staufahren nur halb so schlimm is, wenn man Musik voll aufdreht (was ich _eigentlich_ nicht tun sollte, wann dann immer die Scheibe neben mir wackelt vom Bass ^^" und die ganzen anderen Autos angröhlt ^^ Is allerdings peinlich, wenn man fröhlich zur Seite blökt, und man von da angestarrt wird *drop* Nunja... Man muss seinem Ruf als Freak ja auch in gewissen Maßen gerecht werden...

Waaaaaaas noch? Find keinen Bass! oo" Wenn jemand irgendwo n E-Bass im Keller stehen hat, den er mir leihen will, bitte melden o.o Bütte bütte!

Noch was? ... Ja! Verlier wieder den Überblick, was alles ansteht oo" Denk immer, ich hätt n freien Tag, und dann kommen irgendwelche Dinge, die ich vergessen hab und so. Irgendwie doof auf Dauer --"

Und ich hab n neuen Lieblingsmenschen ^^ Er heißt Gerd, wohnt in Köln und seine Frau nennt er Pupsi XD Oder Flocke? ôO Vergessen --" Jedenfalls wars lustig... *räusper* Naja... Und er ist unser Kunstlehrer. Also, Krümel der ihrer XD Und er bringt mit Photoshop mit! (Olé olé!!!!!) Daaaaaaaaann kann ich ganz ganz gaaaaaaaaaaaaanz ganz tolle Bilder machen ^^ (sofern ichs Programm eines Tages kapieren werde... *drop*)

Und noch: Ich hab n neues Lieblingswort *löl* Es heißt 'implizieren' und ich habs von meiner ollen Biolehrerin geklaut ^^ Aber irgendwie mag ichs... oo Dagegen hasse ich 'selektieren'. Dieses Weib benutzt das Wort in jedem zweiten Satz - spätestens. Sehr ätzend...

 

Nu reicht das aber mal hier... Werd mal versuchen, ob ich jetzt aufn Server komme ^^ Nacht zusammen und schönes Wochenende und bla und so XD (FLAAAAAAAAUUUUUUUSCH, ick lüb dir ^^) 

16.11.06 23:43


buffs please!

Mein Hunter schießt im Takt zu bitch o.o"" ...
17.11.06 00:21


Ich hab das Gefühl, nicht richtig schreiben zu können. Nicht das ausdrücken zu können, was ich sagen will. … Eigentlich habe ich dieses Gefühl immer. Zu wenig Worte in dieser, unserer Sprache zur Verfügung zu haben. Wusstet ihr, dass Indianer unzählige Wörter für unseren Begriff "grün" haben? Das die Inuit verdammt viele Wörter zur Verfügung haben, um "Eis" auszudrücken? Und unser semantisches Feld der Bürokratie, oder der Computerspezifischen Begriffe fast (oder mittlerweile sogar ohne fast) größer ist, als unsere Ausdrucksmöglichkeiten für Emotionen? … Irgendwie paradox, oder?

"Man muss Prioritäten setzen!", hat meine Mutter mir vor ein paar Tagen gesagt. Die Prioritäten unserer "Gesellschaft" scheinen ja ganz klar gesetzt zu sein… Und die des Einzelnen? "Mir ist schon klar, dass sich die der jüngeren stark von denen der Erwachsenen unterscheiden. Aber du musst dich entscheiden!" Aha. Es kommt also darauf an, dass ich Entscheidungen treffe, dass ich Prioritäten setze, was mir wichtig ist, was ich erreichen will. Soweit verstanden. Mhm… Meine Prioritäten stehen allerdings schon seit einer geraumen Weile ziemlich fest in der Welt. 1. Frau 2. Freunde 3. Überleben und 4. Zukunft Klingt doch ganz nett, oder? Wollen mal schauen, was meine Mutter dazu sagt. "Du kannst nicht einfach den ganzen Tag rumgammeln! Du musst was für die Schule tun! Du musst schließlich das Abi schaffen!" Mhm… Scheint sich nicht so ganz mit dem zu decken, was ich entschieden habe. Dumm. Aber nunja, individuelle Freiheit, das große Persönlichkeitsrecht, freie Entfaltung - alles Dinge, die nicht nur in unserem feinen Sozialstaat, sondern auch in dieser schönen Familie ziemlich groß angeprangert werden. Versuchen wir es also damit. "Nein! Das geht so nicht weiter verdammt!! So kommen wir auf keinen gemeinsamen Zweig. Du musst dich schon anpassen! Es geht nicht, dass wir dir den Arsch hinterher räumen und du dafür gar nichts tust!" … Schade, hätte ja funktionieren können. Ich meine, sie hat ja schon irgendwie recht. Entgegen sämtlicher inneren Bedürfnisse/Verlangen einfach weiter machen, stur weiter laufen, als ob nichts wäre; einfach immer brav die Klappe halten, wenn sie oder er mal wieder einen "Wir müssen das Kind erziehen"-Anfall haben und alles geschehen lassen; die ganzen kleinen Sticheleien, immer, aber auch wirklich immer, einzustecken und nie das Maul aufzumachen um eventuelle Ungerechtigkeiten vorzugehen - alles Dinge, die nicht wirklich angerechnet werden können. Das es mittlerweile als selbstverständlich gilt, dass ich - obwohl krankgeschrieben - Küche komplett aufräume und putze, das Haus sauge, mein Zimmer aufräume und (nur wenn ich dann noch Zeit hab, versteht sich) meiner Mutter was zu essen koche - mit Fieber. Ach ich weiß auch nicht, irgendwie hab ich das dumpfe Gefühl, es hier nicht mehr sonderlich lange auszuhalten.

Ich meine, mir ist schon klar, dass ich mehr für die Schule tun sollte. Das ich wirklich lernen muss, um das verfickte Abi zu bestehen und das ich selbiges brauche um zu meiner Frau nach Dortmund zu können und da zu studieren. Aber herrgottnochmal - kann man mich das nicht auf MEINE Art und Weise tun lassen?! Muss denn immer alles nach dem verschissenen Plan meiner so genannten 'Erziehungsberechtigten' laufen?! Zu gar nichts sind die berechtigt! Und schon gar nicht dazu, mich nach ihren verdammten Wünschen zu formen und zu modellieren! Wenn ich nicht auf die zwei angewiesen wäre, wenn ich nicht was dagegen hätte, mich mit meiner gesamten Familie zu zerkloppen, und wenn ich sie nicht gottverdammt ab und zu wirklich gerne hätte - wär ich schon lange lange weg.

Ich hab irgendwann mal - ironischer Weise in der Intelligenzfabrik Schule - einen Klausurtext darüber bekommen, warum es soviel Jugendkriminalität gibt, die Jugendsuizidraten so hoch sind und bla. Die These war, dass es zu wenig Herausforderungen gibt, keinen wirklichen Existenzkampf, worauf der Mensch ausgelegt ist. Also schaffen sich die Jugendlichen ihre Überlebenskämpfe selbst - oder geben sie auf. "Die große Depressionen" existiert eben doch nicht nur in der Wirtschaft. - Ich habe der These widersprochen, es gäbe genug Herausforderungen Heute, sie sähen nur anders aus. - Der Existenzkampf zwischen Kapitalmarkt, Hartz 4 und Bildungselite. Ich habe in der Klausur damals eine Zwei geschrieben, eine der wenigen Zweien, die ich je in Englisch geschrieben habe. Heute ist mir klar, dass ich nicht das geringste von dem Text verstanden habe. Der intellektuelle Überlebenskampf kann den Existenzkampf in seiner ursprünglichen Form nicht ersetzen.

Es wird immer und immer mehr von uns erwartet. Gute Noten, gutes Abi, gutes Studium in möglichst kurzer Zeit, Ausbildung, Job, Familie, nebenbei noch dem Staat dienlich sein, sich sozial engagieren - und das ganze glücklich ohne eine Miene zu verziehen. Wir sollen Entscheidungen treffen, Prioritäten setzen. Dabei werden wir überflutet von Entscheidungsmöglichkeiten, von Erwartungen, die wir zu erfüllen haben (am besten alle auf einmal und ohne Zeitverlust). Wir sollen die neue Bildungselite werden, sollen dem Staat wieder zu neuem Aufschwung verhelfen etc.pp.bla.bla. - Klar, in gewisser Weise wurde das bisher von jeder Jugendgeneration vor uns auch erwartet. Und immer gab es dagegen Widerstände - ob FlowerPower, Punks, Ökos… Egal was. All das ist ein so festgefahrener Kreislauf, dass die Erwartung eines Widerstands gegen die gestellten Erwartungen zu dem gehören, was von uns erwartet wird. Super Sache irgendwie. Also, egal was man tut, man hat immer irgendwelche Erwartungen zu erfüllen.

Mich wunderts in der Hinsicht nicht mehr, dass kaum noch jemand bereit ist, wirkliche Entscheidungen zu treffen, sich frei über das hinwegzusetzen, was von einem erwartet wird, eigene Prioritäten zu finden. Und das ist doch das Problem, oder? Dadurch, dass man keine Entscheidungen trifft, weckt man im Grunde bei allen Erwartungsstellern das Bild, mehr Möglichkeiten - mehr Erwartungen zu brauchen. Irgendwie ein Teufelskreis.

Ich hab davon jedenfalls gestrichen gründlich die Schnauze voll. Ich habe meine Prioritäten gefunden. Ich habe mich entschieden. - Nur hilft mir das immer noch nicht gegen den fehlenden Überlebenskampf. Ok, ich habe meine eigene Art gefunden, um mein Überleben zu kämpfen, stehe aber irgendwie immer noch unter dem Erwartungsdruck meiner Eltern etc. (von dem ich mich wahrscheinlich auch nie ganz werde loseisen können) Und: Es ist immer noch ein Kampf auf geistiger Ebene. Es mag sich blöd anhören (vor allem in Hinsicht auf die weiß nicht wie vielen Millionen Arbeitslose, die tatsächlich um die pure Existenz kämpfen), aber mir fehlt irgendwie der Blick ins Gesicht des Todes… Ich habe in den letzten Tagen oft davon geträumt, Menschen schwungvoll in zwei Hälften zu teilen. Habe im Halbschlaf meine Hände und Arme angesehen, die voll von Blut schienen. Das sind keine angestauten Aggressionen (vielleicht auch), das sind Bilder eines Urverlangens. Ich bin gegen Krieg und sinnloses Morden (versteht mich bloß nicht falsch!), aber der Kampf ums Überleben, im Zweikampf mit dem Wildschwein, dass mich die nächsten Tage ernähren wird, oder… Naja, egal was ich jetzt weiter sage. Es wird sich ziemlich durchgeknallt, naiv (im Sinne der Technikabhängigkeit) und durchweg krank anhören. Aber ich weiß, dass ein paar, sehr sehr wenige Menschen, wissen, was und wie ich es meine. Mich verstehen und genauso denken. Viele werden jetzt rote Flecken im Gesicht kriegen, sich gerader in ihre bequemen Chefsessel setzen und mit zusammengekniffenen Augen auf den Monitor starren, um mit aufgeregten Fingern Widerworte zu tippen - ist mir egal. Mag sein, dass die Gesellschaft allgemein absolut abhängig von der heutigen Technik geworden ist. Nicht nur von Suchtfaktoren wie Fernsehen, Musik, Computer nebst Internet etc.pp. (ja, auch meine verdammt geliebte Kamera zähle ich dazu), sondern auch von "Lebensgrundlagen" wie Strom, Gesundheitstechnik etc. Es ist ja schön, dass ich noch was von meinen Großeltern und Eltern habe, obwohl ich nächstes Frühjahr meine Schulausbildung abschließe - aber die Natur hat es anders vorgesehen. Und auch wenn man es nicht wahrhaben will (Ich sag nur Strauß und Kopf im Sand), die Natur hat nichts - absolut gar nichts - ohne Sinn "geschaffen". Immerhin hat sich alles, was wir heute als 'natürlich' ansehen, in einem Jahrtausende langem Prozess entwickeln - um überlebensfähig zu sein. Und der Mensch ist - mit Verlaub - mit seiner momentanen Vermehrungsrate nicht weiter überlebensfähig. Überbevölkerung ist keine Erfindung von Öko-Tussen.

Aber ich will gar nicht gegen die technische Entwicklung mit all ihren guten und schlechten Seiten philosophieren. Was ich sagen will, ist folgendes: Ich will hier weg. Nicht nur aus dieser Stadt. Nicht nur diesem Land. Ich will raus aus dieser Gesellschaft. Will kämpfen, ums überleben - meines und das meiner Frau und meiner Freunde. Was ist so verwerflich daran, unter freiem Himmel zu leben, sich sein Essen zu Jagen, mit den eigenen Händen zu erlegen, auszunehmen und zu essen? Haben unsere Vorfahren auch getan. Und das nicht nur vor Hunderttausenden  Jahren. Ich will die Technik nicht verteufeln. Sie macht verdammt vieles um einiges angenehmer. Aber ich kann auch ohne sie auskommen. Und ich will ohne sie auskommen. Was andere tun, ist mir egal.

 

Mein Kopf ist so dermaßen voll von scheiß Dingen, wie Abi, Uni, Abi-Band, Streit mit Freunden, Dingen, die mir eigentlich scheißegal sind. Ich habe das Gefühl, die Augen nicht mehr aufhalten zu können. Die Welt nicht mehr richtig sehen zu können. Vor ein paar Monaten noch, habe ich all die kleinen 'Wunder', die 'Magie' des Alltags gesehen. Ein Vogel, der einen im Vorbeigehen einfach ansieht. Ein ganzer Schwarm Vögel, die neben dem Auto herfliegen, als wollten sie einen mitnehmen. Einen Sonnenuntergang, der irgendwas von vergessenen/verlorenen Freunden zu übermitteln scheint. All solche Dinge. Und Heute… Sehe ich kaum noch etwas davon. Wenn ich bei meiner Frau bin, ist es so, also würde sie mir die Augen öffnen. Als wäre die Welt plötzlich wieder bunter, wieder freier, bedeutender. Aber manchmal, ist mein Kopf trotzdem noch so voll. Ich hasse es. Hasse dieses Gefühl, nicht richtig durchatmen zu können. In einer grauen, langweiligen, gleich bleibenden, unwirklichen und unwichtigen Welt zu leben. Ich hasse Langeweile. Ich hasse Alltagstrott. Ich brauche Abwechslung. Brauche immer was neues. Neue Herausforderungen. Sonst stumpfe ich ab, gehe geistig daran kaputt. Und ich habe Angst, dass es langweilig wird…

Alles zum Kotzen irgendwie…

 

26.11.06 19:29


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung