Startseite
  Archiv
  Ungesagte Worte
  Himmelsbögen
  I would walk...
  Träume
  Flaschenpost
  Worte
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 


Chaotenzentrale - Deine Punk-Community aus dem Hause Nix Gut


http://myblog.de/schiffbruch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Lied: where do broken hearts go (me first and the gimme gimmes)

Mood:  Somebody wanne eat myself?

 

Freitagabend und ich gammel mal wieder vorm PC rum. Is doch scheiße. Fühl mich kacke irgendwie. Fotos von Osman angeschaut. Scheiße is der Mensch geil... Hoff ich kriegs gebacken dem demnächst nochmal zu schreiben. Krieg ja sonst nix gebacken. Regal hängt immer noch nich. Aufgeräumt is auch nich. Käfig müffelt herrlich. Kein Doc-Termin gemacht, nich beim Amtsgericht angerufen; ich war noch nich mal bei der Post um ne verfickte Briefmarke für den Brief für tempora zu holen. Auf tempora hab ich im Moment auch n Hass. Alle beide Weiber da. Menschliches Arschpapier. War Donnerstag und Heute krank geschrieben, musste aber  nochmal zur Arbeit, wegen Stundenzettel. UND Mittwoch haben sie mir noch gesagt, dass ab Donnerstag der Typ wieder da is, der sonst immer da hin geht. ... Ich musste trotzdem den ganzen Tag arbeiten. Weil Madame keinen Ersatz finden konnte. - Scheiße die hats doch noch nichmal versucht!! Hat mir einfach ins Telefon gejammert, dass sie mir keine Ablösung schicken könnte (ich Idiot hab auch noch gesagt, dass ich solang da arbeite), weil sie schon woanders einen suchen musste und bla und pups. Verdammte Dreckskuh. Wenn die mich noch ein mal irgendwo als Ersatz hinschicken will, kann die sich meinen Arbeitsvertrag in den behüteten Cellulitisarsch schieben! ... Gott... Ich hätt die ganze Welt erschlagen können...

Immerhin hab ich bei Capoeira-Mensch angerufen. Geh Dienstag zum Probetraining. Fühl mich scheiße. Bin irgendwie zu nem jämmerlichen Sack geworden. Hab über Früher nachgedacht. Also, ganz ganz früher. Wann hat das angefangen, dass ich keinem Menschen mehr richtig vertraut habe? Hab ich so schlechte Erfahrungen gemacht, die ich nich mitbekommen habe? Wann hab ich das Tor zu mir selbst zugemacht und den Schlüssel weggeworfen? Sagts mir, ich kann mich nicht erinnern. Das ist verfickt emo, is mir klar. Aber früher bin ich einfach zu fremden Menschen hingelatscht und gefragt, ob sie mitkommen. Ich war ehrlich. Ich war offen. Ich war fast immer gut gelaunt. Alle haben mir vertraut. Ich konnte zu hören. Ich konnte verstehen. Ich konnte aufpassen. Ich konnte sehen. Ich hab alles daran gesetzt, meine Träume zu verwirklchen. Ich war das, was ich heute sein will.

Hab ich irgendwann den Schalter übersehen, gegen den ich gerannt bin? Oder gehört das zum "Erwachsen werden" dazu? Scheiße verflucht, dann will ich, dass augenblicklich die Zeit stehen bleibt.  Da Draussen liegt so verfickt viel, was ich noch nicht gesehen hab. So verfickt viel, was ich noch machen kann. Ein ganzes Leben, irgendwo da draussen. Eine Welt. - Und ich krieg nicht mal mein Leben hier vor meinem PC geregelt. Verliere den Überblick in der Welt hier bei mir Zuhause. Es gibt so scheiße viele coole Menschen, die ich bewunder. Und denen ich das nie sagen werde. Davon wird kein Schwein sterben. Aber es fühlt sich scheiße an. Unfertig. Wie ein Topf, den irgendwer angefangen hat zu spülen, und ihn dann liegen gelassen hat. Ein halb-fertiges Bild. Ihr wisst schon.

Und das traurige ist, ich sehe was falsch läuft, ich hasse, was falsch läuft, aber ich schaff es nicht, es zu ändern. Vor kurzem hätt ich noch die Tür eintreten können bei dem Gedanken, dass "Faulheit" eine Ausrede ist. Jetzt sitz ich selber vorm PC, starre auf den Spülberg, den Wäschehaufen und die durchgelaufene Waschmachine und tippe schlechte Laune in einen Blog, den nur die Menschen lesen, denen ich all das ohnehin erzählen würde. Die Menschen, die wissen wie ich denke und fühle. Denk ich.

Das traurige ist, das wegen all der Scheiße, all dem Gejammer, all der ungewollten Veränderung, das ich mich selbst dafür hasse. Und dann will ich selbstzerstörerisch sein. "Dead or Glory". Will das es aufhört oder sich was ändert. - Aber wie wird man selbstzerstörerisch, wenn man den Arsch nicht vom Schreibtischstuhl kriegt?

Alles in allem: Es ist Brei. Grauer, schmieriger, klebriger, ekelhafter, langweiliger Einheitsbrei. Nehmt ihn weg. Ich ersticke dran. 

4.1.08 21:08


Lied: Die Törtels - Hoffnung

Mood: Alle scheiße, alle pervers, alle bekloppt!

 

Werbung in eigener Sache:

nevermind


persecution complex


Macht der Verdrängung

 

Fragt nicht. Mir is nach Beweihräucherung und ein paar ernstgemeinten, kritischen Worten. Oder so.

 

Ps.: Ich weiß genau, dass du liest Socke! òó Meld dich mal, wenn du was wegen Februar weißt...

5.1.08 00:47





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung